Ernst stand auf und August blieb liegen

ea1nach dem Buch von Karoline Kehr
für Kinder und Erwachsene ab 4 Jahren

Ernst-August, pünktlichster Postbote der Welt, hört eines Morgens zwei verschiedene Stimmen.
Die eine sagt: „Aufstehen!“ – die andere: „Liegen bleiben!“.
Ein Zustand, den wohl die meisten von uns kennen.
Bei Briefträger Ernst-August führt der morgendliche Zwist der Stimmen allerdings zu einiger Verwirrung: Die beiden streiten so lange, bis Ernst endlich aufsteht, und August einfach liegen bleibt.
Von da an geht eigentlich fast alles schief.
Erst als Ernst völlig verzweifelt nach Hause rennt und den schlafenden August weckt, wird diesem klar: Er hat zum ersten Mal verschlafen!
Und er stellt noch etwas fest: Keiner ist vollkommen!

Was sagt die Presse:

Die bunte Mischung aus realem Schauspiel und Puppentheater fand nicht nur bei den jungen Zuschauern Anklang. „Deister-Leine-Zeitung”

… begeisterte wieder einmal mit überbordender Kreativität und Verführungskünsten, die Fantasie freisetzen und den Nachwuchs fesseln… „Syker-Zeitung”

ea3


Idee/Buch:
Achim Fuchs
Spiel: Achim Fuchs
Regie: Arne Bustorff
Assistenz: Julia Lindblom
Figuren- & Bühnenbau: Arne Bustorff
Bemalung: Karoline Kehr
Beleuchtung: Malte Schlumbohm

Technische Daten:
Spieldauer: 40 Min.
Spielraum
: Verdunkelbar,
Aufführungen im Freien nach Absprache.
Spielfläche: 5 m Breite x 4 m Tiefe
(auf Spielpodest 50 cm Höhe)
Spielhöhe: mind. 2,40 m
Strom: 220 V/16 A
 

 

Comments are closed.